Erfolgreicher Abschluss des Bundesforschungsprojektes PolyEnergyNet

VOLTARIS entwickelt Mess- und Steuerungskonzept für den Einsatz intelligenter Messsysteme in Polynetzen

Das Bundesforschungsprojekt PolyEnergyNet (PEN), das unter der Führung der Stadtwerke Saarlouis durchgeführt wurde, ist erfolgreich beendet worden. Es befasste sich über einen Zeitraum von drei Jahren mit der zukünftigen Sicherung der Energieversorgung vor dem Hintergrund der Energiewende und der damit zunehmend dezentralen Einspeisung von erneuerbaren Energien.

Am 31. August fand die Abschlussveranstaltung im Theater am Ring, Saarlouis, statt. Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes, rief in ihrer Begrüßungsrede dazu auf, die Energiewende weiter voranzubringen.

VOLTARIS brachte als Projektpartner sein Know-how rund um intelligente Messsysteme (iMSys) mit ein. Eine der Hauptaufgaben bestand in der Entwicklung und Umsetzung eines Mess- und Steuerungskonzepts für den Einsatz  iMSys in Polynetzen. Die Umsetzung eines Ampelkonzepts war hier ein wichtiger Bestandteil, um Flexibiltäten effizient steuern zu können. Dazu wurde das BDEW-Ampelkonzept weiterentwickelt und durch die Implementierung einer Koordinierungsfunktion umgesetzt.

Foto: Thomas Seeber