Holare Zukunftsnetze gestalten: Abschluss des Bundesforschungsprojektes PolyEnergyNet

VOLTARIS als Konsortialpartner bringt Know how rund um intelligente Messsysteme ein

Die zunehmend dezentrale Einspeisung durch erneuerbare Energien bringt viele Veränderungen und stellt die Energieversorgung vor neue Herausforderungen. Das Bundesforschungsprojekt PolyEnergyNet versteht diesen Wandel als Chance und entwickelte mittels zwei ambitionierten Ansätzen innovative, IKT-basierte Lösungen für eine zuverlässige, kosteneffiziente und nachhaltige Energieversorgung der Zukunft.

Der namensgebende Polyansatz hat das Ziel, die Elektrizitäts-, Gas- und Wärmenetze über das Glasfasernetz zu einem Gesamtsystem zu vereinen. Hierzu werden spartenübergreifende Energietransfers durch Technologien wie Blockheizkraftwerke, Power-to-Heat-Anlagen und Wärmepumpen durchgeführt. Der zweite Ansatz ist die Bildung autonomer Teilnetze, die sich dynamisch an die jeweilige Netzsituation anpassen können. Diese veränderlichen Microgrids werden als Holone bezeichnet.

Bei der Abschlussveranstaltung  am 31.08.2017 in Saarlouis zeigen die Projektpartner die Ergebnisse ihrer Forschungen. Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes, sowie  Anke Rehlinger, Vorsitzende der Landesinitiative „Energieinnovation Saar“, werden die feierliche Veranstaltung eröffnen. Anmeldeschluss ist der 11.08..