Beiträge

VOLTARIS zieht positive Bilanz aus den Piloteinbauten intelligenter Messsysteme.

Im Online-Workshop Anfang Dezember haben die Mitglieder der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem  die bisherigen Lessons Learned beim Smart Meter Rollout diskutiert. Zudem wurden neue Anwendungshilfen vorgestellt: Ein Montage-Handbuch für den Einbau und die Inbetriebnahme der intelligenten Messsysteme sowie Video-Tutorials zur Transparenz- und Displaysoftware (TruDi) und dem Webfrontend zur Prozessintegration.

Mobilfunkanbindung als Erfolgsfaktor beim Smart Meter Rollout

Nach den interaktiven Workshops zu den wesentlichen Prozessen und Rollout-Faktoren im Frühjahr und der Ausbildung von über 60 Teilnehmern zu „berechtigten Personen“ der sicheren Lieferkette (SiLKe) unter strenger Einhaltung des Sicherheits- und Hygienekonzepts im Herbst wurde nun ein dritter Meilenstein auf dem Weg in das intelligente Messwesen erreicht: Die Feldtestphase 1 zur Einführung der iMSys ist erfolgreich abgeschlossen worden, die Inbetriebnahme der ersten Messsysteme ist erfolgt. Die Stadtwerke-Partner können nun Messdaten empfangen, auswerten und in ihre Systeme einbinden. Bisher ist die Qualität der Messdaten gut bis sehr gut. Die größte Herausforderung liegt nach wie vor in der Mobilfunkanbindung. Um dies zu lösen, hat VOLTARIS ein Maßnahmenpaket geschnürt.

Video-Tutorials für Transparenz- und Displaysoftware (TruDi) und Webfrontend

Exklusiv für AWG-Mitglieder hat VOLTARIS Video-Tutorials entwickelt, z. B. zur Handhabung der TruDi und des Webfrontends zur Integration der neuen Prozesse des intelligenten Messstellenbetriebs in die Systemlandschaften der Stadtwerke. Die informativen Anleitungsvideos helfen den Sachbearbeitern dabei, die operativen Aufgaben schnell und effizient auszuführen. Bei Bedarf kann der VOLTARIS Projektleiter über Websessions die Bedienung des Webfrontends mit dem Projektmanager des Stadtwerkes besprechen und live üben.

Montage-Handbuch für intelligente Messsysteme

Ebenfalls neu und exklusiv für Mitglieder der AWG wurde ein Handbuch zur Installation und Inbetriebnahme der iMSys entwickelt. Es enthält die Abbildungen aller einzelnen Installationsschritte in Bild und Text sowie eine ausführliche Antennenübersicht auf mehr als 60 Seiten. Die Erfahrungen aus den bisherigen Installationen sind mit eingeflossen. Das Montagehandbuch ergänzt das Prozess- und Arbeitshandbuch, das bereits veröffentlicht und im Einsatz ist. Dieses enthält alle relevanten Prozesse des grundzuständigen Messstellenbetreibers im Rahmen des Smart Meter Rollouts – von der Mengenplanung und Zählpunktauswahl über die Beschaffung und Disposition bis hin zu Installation, Inbetriebnahme und dem Störungsmanagement.

Online-Format für SiLKe-Schulungen

Das hybride SiLKe-Schulungskonzept mit einer Mischung aus Web- und Präsenzschulung wird im Januar mit mehr als 50 Teilnehmern fortgesetzt. Auch eine reine Online-Variante ist in Planung: Die Vermittlung der Theorie, Live-Vorführungen und die Prüfung finden online statt. Das erforderliche Equipment wie PyKey und Token wird den Schulungsteilnehmern per Einschreiben zugestellt. Solange die favorisierten Präsenzveranstaltungen nicht stattfinden können, bleiben diese Konzepte die besten Alternativen. Weitere Informationen erhalten Sie beim Team Produktentwicklung und Projektmanagement.

Die Einführung der intelligenten Messsysteme bringt neue Prozesse und Systeme mit sich. Insbesondere die Umsetzung der sicheren Lieferkette der Smart Meter Gateways (SiLKe) ist dabei eine große Herausforderung für die Mitarbeiter der Bereiche Montage und Lager/Logistik. Um sie dabei zu unterstützen, hat sich VOLTARIS intensiv auf die neuen Prozesse vorbereitet: Die eigenen Montageleiter wurden bei dem Gerätehersteller PPC umfassend geschult und führen nun die Schulungen innerhalb der Anwendergemeinschaft nach dem Train-the-Trainer Konzept durch.

Hybrides Schulungskonzept

Dafür hat VOLTARIS ein Schulungskonzept erarbeitet, dass digitales Lernen und Präsenztraining ideal kombiniert: Der Theorieteil findet per Online-Seminar statt, den erforderlichen Praxis-Test legen die Teilnehmer – unter stringenter Einhaltung des Sicherheits- und Hygienekonzepts – in Kleingruppen von maximal fünf Personen an den jeweiligen Standorten in Maxdorf oder Merzig ab. Die ersten Schulungen haben nun erfolgreich stattgefunden.

Bedarf an kontinuierlicher und persönlicher Abstimmung groß

Schulungsinhalte sind die Komponenten der sicheren Lieferung, u.a. die Lagerung und der Transport der Gateways, die Arbeitsabläufe/Prozesse vor und nach der Installation, die Lagerbewirtschaftung, die Warenprüfung und -annahme sowie ein Leitfaden zur Kundenkommunikation. Nach erfolgreich abgelegtem Test erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat und ihre persönliche SiLKe Ausrüstung (Transportbox und Zubehör) für den sicheren Transport von Smart Meter Gateways. Die Stadtwerke-Partner bedauern, dass Präsenz-Veranstaltungen momentan nicht möglich sind, zeigen aber durchaus Verständnis für die Alternativen. Der persönliche Austausch untereinander ist für die Teilnehmer wichtig, gerade jetzt im laufenden Rollout. VOLTARIS wird daher auch künftig alternative Veranstaltungsformate anbieten mit der Möglichkeit, sich auch per Chat untereinander auszutauschen.

Der Smart Meter Rollout innerhalb der VOLTARIS Anwendergemeinschaft läuft auf Hochtouren. In enger Zusammenarbeit mit den Stadtwerke-Partnern werden die Prozesse exakt nach den Vorgaben des Messstellenbetriebsgesetzes geplant und ausgeführt.

Mehr zur Anwendergemeinschaft und Kontakt….